Gemeinsamer Dienst von Kinderfeuerwehr und Jugendfeuerwehr

In der letzten Zeit kehrte erst einmal etwas Ruhe in die JF-Dienste. In Übungsdiensten wurden verschiedene Themen behandelt und praktisch durchgeführt. Unter anderem ging es um die Themen Atemschutz, Funk, Flächenbrand und um die Technische Hilfeleistung.

Beim letzten Jugenddienst kamen die Maxi-Kinder der Kinderfeuerwehr zum Jugenddienst. Gemeinsam führten die Kinderfeuerwehr und die Jugendfeuerwehr eine kleine Übung durch. Im Gerätehaus teilten sich die Kinder und Jugendlichen so ein, dass „klein“ und „groß“ einen Trupp bildeten. Dadurch können sich die Maxi-Kinder und Jugendlichen besser kennen lernen und gegenseitig helfen und unterstützen. Nach der Aufteilung auf die Fahrzeuge ging es dann auch los. An der „Übungseinsatzstelle“ wurde ein Verkehrsunfall simuliert. Ein verletzter Dummy befand sich unter dem Auto und musste durch die Trupps gerettet und anschließend versorgt werden. Die Fahrerin des PKWs wurde ebenfalls durch einen „Inneren Retter“ versorgt und anschließend aus dem Auto gerettet. Auch die Absicherung der „Einsatzstelle“ wurde von den Trupps der Kinder- und Jugendfeuerwehr übernommen. Bei allen „Rettungs- und Sicherungsmaßnahmen“ standen gut ausgebildete Feuerwehrleute an der Seite der Kinder und Jugendlichen, sodass ein Sicheres Arbeiten sichergestellt wurde. Nach gut einer Stunde war die „Übung“ beendet. Alle hatten viel Spaß und haben sich durch den Dienst besser kennen gelernt und voneinander gelernt.

Durch die gemeinsamen Dienste der Kinder- und Jugendfeuerwehr wird den Kindern der Kinderfeuerwehr der Übertritt zur Jugendfeuerwehr erleichtert, da sie sich bereits kennen und bereits etwas Gemeinsames gelernt und erlebt haben.

Fotos