Landeswettkämpfe 2022

Dank den erfolgreichen Kreiswettkämpfen und Bezirkswettkämpfen konnte erstmals nach 21 Jahren wieder eine Jugendgruppe zu den Landeswettkämpfen fahren. Diese fanden dieses Jahr in Emden statt und gingen über das gesamte Wochenende vom 8. bis zum 10. Juli 2022.

Abfahrt war am Freitag gegen 15 Uhr in Othfresen. Bereits am Abend davor wurden den Jugendlichen personalisierte T-Shirts, die von Kameraden aus der Einsatzabteilung gesponsert wurden, überreicht.

Nach 3,5 Stunden Fahrt war das Ziel erreicht: Die Unterbringung fand in einer Berufsschule in der Nähe des Wettkampfplatzes statt. Nach der Anmeldung, dem Abendessen und der Begrüßung fand am Abend noch eine „Sockendisco“ in der Turnhalle statt. Diese war bis spät in die Nacht gut besucht. Ein Teil der Othfresener Jugendlichen fuhr stattdessen ans nahegelegene Meer, um dort im Watt zu wandern.

Mehr oder weniger ausgeschlafen machte sich die Jugendfeuerwehr am nächsten Morgen nach ausgiebigem Frühstück zu einem See auf, um dort Tretboot zu fahren. Selbstverständlich blieb es bei einigen dabei nicht beim Boot fahren – die Wassertemperatur musste in einem Selbsttest überprüft werden.

Am Nachmittag stand dann das bewertete Training auf der Agenda, wo A- und B-Teil einmal unter Wettkampbedingungen geübt werden konnten. Beide Übungen wurden in der Generalprobe souverän absolviert. In der Zwischenzeit trafen noch einige Eltern ein, um die Kids anzufeuern und zu unterstützen. Zu unserer Überraschung besuchte uns auch unser Gemeindebürgermeister Alf Hesse um sich die Übungen anzusehen. Der restliche Abend wurde mit Kameradschaftspflege verbracht.

Am Sonntag war es dann soweit: Wettbewerbstag. Um kurz nach 6 Uhr in der Früh erklang, wie bereits schon am Vortag, der traditionelle Weckton Ick hab verpennt in unserem Aufenthaltsraum. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde der kurze Fußmarsch zum Sportplatz angetreten, um um 9:20 Uhr mit dem B-Teil zu starten. Mit einer Zeit von 1:50 Minuten und leider 15 Fehlerpunkten konnte diese Übung dann verbucht werden.

Nach einer Verschnaufpause startete dann, wie auch bei der ersten Übung, mit Unterstützung und Anfeuerung durch mitgereiste Eltern und Kameraden, um 11:40 Uhr der A-Teil. Mit 0 Fehlern und rekordverdächtigen 8 Sekunden Knotenzeit konnte diese Übung nach nur 4:50 Minuten durch eine lautes „Übung beendet“ durch den Gruppenführer gemeistert werden. Nun knurrten doch wieder die Mägen, sodass es auch gleich ans Mittagessen ging, ehe es um 14 Uhr auch schon zur Siegerehrung ging.

Knotenzeit von 8 Sekunden

Gemeinsam mit 51 anderen Gruppen aus ganz Niedersachsen marschierten die Jugendlichen zwischen den Betreuern unter Begleitung von Spielmannszügen auf den Sportplatz des Max-Windmüller-Gymnasiums. 52 Plätze gab es zu nennen, den beachtlichen 29. Platz nahmen wir mit insgesamt 1401 Punkten entgegen und gehören somit offiziell zu den Top 30 der niedersächsischen Jugendfeuerwehren – ein unglaublich tolles Gefühl!

Voller Stolz nahmen die Kids ihre Auszeichnung in Form einer Medaille und der Urkunde entgegen. Kurz darauf machten wir uns dann mit insgesamt 7 Fahrzeugen wieder auf den gut 300 km langen Weg Richtung Heimat. Außer denen der Fahrer, fielen hier doch einige Augen der Müdigkeit zum Opfer und musste erstmal etwas „verdunkelt“ werden… so ein Wochenende war dann doch anstrengend. Unterwegs erreichten uns schon unzählige Nachrichten mit Glückwünschen – vielen Dank an dieser Stelle!

Abschließend bleibt zu sagen, wie stolz wir alle, die Jugendwarte, Betreuer, Eltern und die ganze Othfresener Feuerwehr auf euch sind, Jungs und Mädels. Diese Leistungen, die ihr in den letzten Wochen abgeliefert habt, muss euch erstmal einer nachmachen. IHR könnt verdammt stolz auf euch sein!

Träume werden wahr

Nach den erfolgreichen Kreiswettkämpfen trafen wir uns am 26.06.2022 um 8 Uhr in der Früh trafen wir uns im Feuerwehrhaus, um gemeinsam nach Braunschweig-Rüningen zum Bundeswettbewerb auf Bezirksebene zu fahren. Kurz nach nach Eintreffen starteten schon beide Gruppen mit dem B-Teil. Leider schlichen sich bei beiden Übungen ein paar kleine Fehlerteufel ein, wovon wir uns aber nicht entmutigen ließen. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es dann gut gestärkt zum A-Teil, den beide Gruppen souverän, wenn auch nicht komplett fehlerfrei meisterten.

Die große Frage war nun: „Hat es gereicht?“. Die Wartezeit bis zur Siegerehrung um 15:00 Uhr wurde mit Spielen und Gesprächen überbrückt. Dann hieß es antreten: Zusammen mit 38 anderen Gruppen aus dem Regierungsbezirk Braunschweig marschierten wir zu einem Halbkreis auf dem Sportplatz auf – immer wieder ein beeindruckendes Bild. Unsere Gruppe 2 belegte den 35. Platz (1352 Punkte), nun war erstmal wieder warten angesagt und die Nervosität stieg von Platz zu Platz. Die ersten 13 Plätze qualifizieren sich für den Landesentscheid.

Wir wurden weiter immer nervöser, kamen wir doch immer näher an den „magischen“ 13. Platz. Und er kam – und unser Name war noch nicht gefallen! Uns war sofort klar: wir haben es geschafft, der langersehnte Traum ist wahr geworden, die Jugendfeuerwehr Othfresen fährt zum Land! Die Jubelschreie gefolgt von Freudentränen und Umarmungen nahmen kein Ende. Schlussendlich belegte Gruppe 1 mit 1403 Punkten Platz 8 von 40. So richtig können wir es immer noch nicht glauben: In zwei Wochen geht es für alle zusammen für drei Tage an die Küste nach Emden!

Wieder zurück im Feuerwehrhaus gab es dann nach der obligatorisch ausgiebigen „Wasserschlacht“ eine Abschlussfeier bei Gegrilltem und vielen Gesprächen. Die Jugendwarte, Betreuer, Eltern und die komplette Feuerwehr Othfresen sind unglaublich stolz auf diese Leistungen, die so schnell niemand vergessen wird und die in die Geschichte der Jugendfeuerwehr Othfresen eingehen wird.

Text und Fotos: Julian Sandvoß

Kreiswettkämpfe 2022

Am Sonntag, den 12.06. ging es um 9 Uhr nach Seesen auf die Harzkampfbahn zum Bundeswettbewerb auf Kreisebene.

Dort traten wir gegen 7 weitere Gruppe aus dem Landkreis im A- und B-Teil an.

Unsere zwei Gruppen stellten wieder einmal Ihr Können unter Beweis, sodass wir nach der Siegerehrung um 15 Uhr gleich drei Pokale mit nach Othfresen nehmen konnten. Die Pokale für Platz 1 (1407 Punkte) Platz 2 (1382 Punkte) und den Wanderpokal, der nun zum dritten Mal in Folge in unseren Reihen steht, und somit unserer ist.

Gerade für die 2. Gruppe, die fast nur aus jungen Kameradinnen und Kameraden besteht, die das erste mal bei einem solchen Wettbewerb dabei waren, war das ein ganz besonderes Erlebnis. Mit den erreichten Plätzen haben wir uns für den Bezirksentscheid am 26.06. in BS-Rüningen qualifiziert. Dort werden wir dann zusammen mit der drittplatzierten JF Münchehof-Kirchberg den Landkreis Goslar vertreten.

Kreiswettkämpfe 2014

Wettbewerb der Kreisjugendfeuerwehr Goslar, am 06.Juli 2014, in Clausthal-Zellerfeld

Dreizehn gemeldeten Gruppen trafen sich in Clausthal-Zellerfeld zum Kreisentscheid im JF-Wettbewerb. Dieser Wettbewerb gliedert sich in zwei Teile, dem A-Teil und dem B-Teil.

Während im A-Teil ein dreiteiliger Löschangriff aufgebaut werden muss, ist der B-Teil ein 400m-Staffellauf.

Nach durchaus erfolgreich absolviertem A & B Teil traten die Teilnehmer aus dem ganzen Landkreis zur Siegerehrung an.

 
Platzierungen:
Platz 1: Othfresen  –  Platz 2: Bornhausen  –  Platz 3: Liebenburg

 
DSCF3547