Erste-Hilfe-Kurs

Heute trafen wir uns im Gerätehaus zum wöchentlichen Jugend-Dienst. Das Thema war Erste Hilfe, das u. A. auch Bestandteil der Jugendflamme 1 ist. 🚑💉🌡
Da wir im Kreis der aktiven Kameraden ausgebildete Notfallsanitäter haben, lag es nahe, dass dieser Dienst mal nicht unter der Leitung der eigentlich Betreuer abgehalten wurde, sondern von unserem Kameraden Heiko, der sich freundlicherweise dazu bereiterklärt hat – vielen Dank dafür👍

Wie wird noch einmal ein Notruf richtig abgesetzt? Die 5 W‘s….

Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wo ist es passiert?
Wie viele Verletzte gibt es?
Warten auf weitere Fragen!

Damit fing alles an.
Wie kontrolliere ich die Vitalfuntionen einer verletzten Person, wie und wann wird die stabile Seitenlage angewendet, wie lege ich einen Verband an?🤕🤢🤮🤧🤒
All diese Themen wurden behandelt.
Zum Abschluss sahen wir uns noch einen Film an, wie in unterschiedlichen Notsituationen gehandelt werden sollte. Die Kids hatten sichtlich Spaß bei der Sache und haben sicher auch das ein oder andere gelernt, in der Hoffnung, es besser nicht anwenden zu müssen.

Bilder

[lightgallery images=“596,595,593,598″]

Kartenkunde

Beim heutigen Dienst haben wir uns mit der Orientierung mittels sogenannter UTM-Koordinaten beschäftigt, der Kartenkunde. 🔎 🗺 🎯
Nach der Begrüßung starteten wir mit einem kleinen Theorieteil, bei dem mittels PowerPoint-Präsentation die Vorgehensweise beim Kartenlesen wiederholt wurde. 

Da Theorie alleine ja relativ trocken ist, ging es danach in die praktische Anwendung.
Auf ELW1 und LF8 verteilt fuhren wir diverse Stationen an, die zuvor durch Koordinaten bestimmt wurden. An den jeweiligen Stationen wurden in Hinsicht auf die bevorstehende Jugendflammen-Abnahme (1. mögliches Abzeichen in der Jugendfeuerwehr) kurze Fragerunden abgehalten und Themen aus den vergangen Wochen kurz abgefragt. 
Zu Dienstende gab es noch ein kleines „Bonbon“…
…in herzhaft Form 😁
Alle durften sich nämlichen einen „gesunden“ Hamburger schmecken lassen – muss auch mal sein 😉
[lightgallery images=“568″]

Wir brauchen dich!

Sinkende Mitgliederzahlen sind immer schlecht – nicht nur für die (Jugend-)Feuerwehr, auch für die Einwohner eines jeden Ortes!
Unsere JF-Kameraden Levin und Hannes haben zu diesem unerfreulichen Thema ein super Video gedreht, dass wir euch gerne zeigen wollen. weiterlesen

Dorffest 2017

Hallo alle miteinander.
Diese WebSeite wurde nun schon länger nicht mehr mit Inhalten gefüttert.
Das wollen wir ab sofort wieder ändern!
Am ersten Septemberwochenende fand in Othfresen wieder das legendäre Dorffest statt und zwar zum fünfzigsten Mal!
Wir als Jugendfeuerwehr haben uns nicht lumpen lassen und haben am Kommers und am Festumzug sehr erfolgreich teilgenommen.
Für den Freitag haben wir uns einen sehr angenehmen Sketch ausgedacht, der unter der Überschrift „Märchenstunde“
dem vollbesetztem Festraum vorgestellt wurde.
Im Grunde war es eine moderne Abwandlung des Klassikers „Der Froschkönig“ mit untermalender Schlager-/Pop-/Rock-Musik.
Das Dorf gröhlte bei diversen Szenen, unsere JFler hatten einen heiden Spaß und spielten wie junge Oscarpreisträger.
Herzergreifend! Der Beifall war für alle Beteiligten Balsam für die Seele. Denn das Üben war doch manchmal echt hart.
Um so schöner waren die Momente nach dem Auftritt in den Katakomben des DGH!
Nach einer wohl verdienten Cola wurden unsere Schauspieler in die Obhut ihrer Eltern übergeben und der nächste Programmpunkt am Sonntag
wurde quasi schon in den Köpfen aller präsent.
So kam es wie es kommen musste, der Sonntag war angebrochen, der Wagen fast, also beinahe, im Grunde noch nicht wirklich, fertig…
In die Hände gespuckt ab 10Uhr in der Früh, die Pinsel geschwungen, zum letzten Mal Maß genommen und endlich war es geschafft.
Nach drei Wochen Bauzeit waren die Wagen der vergangenen 3 Jahre im Miniaturformat nachgebaut, die Fragezeichenwagen für 2018 + 2019 aufgebaut und der diesjährige Hauptwagen, unser stolzes Schiff „Enter-Preis“ eingeweiht. Der imposante Einmaster mit 7,85to Verdrängung und vier Rettungsreifen in Form von, nun ja, Reifen stand dar wie eine 1. Unser Langzeitrivale die FCO-Jugend sollte dieses Jahr endlich wieder auf den zweiten Platz verwiesen werden.
Am Gerätehaus wartete schon die Besatzung der verschiedenen Festwagen. Wurfmaterial wurde verteilt, man begutachtete die Verkleidungen der anderen, man lachte zusammen, freute sich auf die vielen Menschen am Straßenrand und auf das gemeinsame Spaß haben am Nachmittag.
Wie so oft konnten wir uns über bestes Umzugwetter freuen.
Jetzt konnten wir der ganzen Welt zeigen, wie atemberaubent es ist in Othfresen zu sein.
Wie immer sammelten sich die meisten Festwagen (dieses Jahr waren es um die 25 Gruppen) am Feldberg um dann in korrekter Reihenfolge auf dem Schulhof Aufstellung nehmen zu können. Ein Wagen war schöner, jede Idee origineller als die andere. Wie eines unserer Kinder sagte:“Wow, das ist ja cool, das ist das Beste. Nein, das ist besser!“. Wie gesagt, man kann das reihum sagen.
Leider war das Spektakel nach knapp 2 Stunden schon wieder halbwegs vorbei.
Die Wurfbonbons, im Rheinland „Kamelle“ genannt, waren unter die Leute gebracht. Wir mussten häufiger den Passanten erklären, dass in unseren Wackelpudding-Spritzen kein Vodka mit enthalten ist, wir sind ja die Jugendfeuerwehr. Nach kurzer Erklärung fanden sie dannn immer schnell den ihnen vorbestimmten Weg in die Münder, ein Lächeln, „ja, ist sehr lecker“, fertig.
Wir hatten unseren Spaß, die mehreren Hundert Schaulustigen an den Straßen sicher auch.
Gespannt wartete nun ein Teil des Betreuerteams auf die ausstehende Siegerehrung. Um 20Uhr, so ungefähr, fand sie dann auch statt.
Es war wie gewohnt ein knapper Ausgang bei allen Wertungen und so konnten wir uns über den knapp verpassten ersten Platz nicht grämen.
Der FCO hat eine solide Leistung gebracht und verdient unseren Kahn versenkt. Die Fußballer sind aber auch echte Killer für die Jugendfeuerwehr.
Damit war das Dorffest natürlich noch nicht zu Ende.
Wo Sonne ist, da ist auch Schatten und so kamen wir nicht drumherum und mussten alles mühsam erbaute auch wieder abbauen und den Wagen der Familie Sander wieder ordnungsgemäß übergeben. Ein riesen Dankeschön an dieser Stelle für ihre Unterstützung!! Ohne den Bauplatz und den Wagen könnten wir in dieser Form nicht beim Dorffestumzug mit machen! DANKE!!!
Alle JFler fassten kräftig mit an und am Abend war das Thema erledigt. Viele Hände, schnelles Ende.
Wir freuen uns jetzt wieder auf die nächsten Dienste mit allen!
Hat jemand Lust bei uns mitzumachen? Dienst ist immer am Montag um 17:30Uhr am Gerätehaus Othfresen.
Einfach vorbei kommen und ein, zwei, drei Mal reinschnuppern ob rote Autos, ein Haufen Spaß und Kameradschaft etwas für dich sind und vielleicht nächstes Jahr beim Kommers auf der großen Bühne stehen?
Wir würden nicht nein sagen! =)
[lightgallery images=“486,485,484,483,482,481,480,479,478,477,476,475,474,473,472,471,470″]
CWE, 2017
 

Festplatzrallye Bredelem

bredelem_24_mai_14_rallye

Am Samstag, den 24. Mai 2014 wurde zur Festplatzrallye geladen.
Die Kameraden in Bredelem feierten an diesem Wochenende ihr 120-jähriges Bestehen, somit war klar, dass wir von der JF an diesem Tage dort nicht fehlen durften!
Bei sommerlichen Temperaturen und einem würdigen Sonnenschein traten unsere 8 mitgereisten Jugendlichen in zwei Gruppen zur Rallye an.
An neun Stationen mussten knifflige, spaßige und sportliche Spiele absolviert werden. Auf dem Weg zu einer Trinkpause ins Festzelt war es dann soweit. Die Werkfeuerwehr von Rockwood Lithium hatte eine Show vorbereitet bei der so mancher Schaulustiger sein Können am Feuerlöscher unter Beweis stellen sollte. Es traf natürlich unseren Jugendwart Timo, der unter unserem tosenden Beifall den simulierten Monitorbrand schnell löschte. Doch damit nicht genug, der Monitor wurde sofort wieder in Brand gesetzt, dieses mal durfte unser JF-Kamerad Janosch zeigen, was er bei uns gelernt hatte. Natürlich auch kein Problem für ihn. Nach dieser spannenden Einlage traten wir unsere Erfrischungspause an, erholten uns und griffen wieder ins Spielgeschehen ein.
Gegen 16Uhr wurde die, durch eine heranziehende Schlechtwetterfront rasant vollzogene, Siegerehrung durchgeführt. Unsere Jungs und Mädchen belegten die Plätze 9 und 5 (20 Gruppen hatten teilgenommen).
An dieser Stelle möchten wir uns bei den Kameraden und Kameradinnen aus Bredelem für diesen wunderbaren Tag bedanken!
 
(Fotos unter „Galerie“ zu finden)